Italienischer Brotkuchen: der Pannettone Classico (Rezept)

Italienischer Brotkuchen: der Pannettone Classico (Rezept)

Das italienische Traditionsgebäck zu Weihnachten ist der Panettone. Er gilt nicht nur in Italien als Delikatesse, sondern auch hierzulande ist er unter Feinschmeckern bestens bekannt. Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Varianten am Markt. Zeit also, diese Delikatesse aus Italien genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der Panettone ist ein Kuppelkuchen aus Hefeteig. Der Sauerteig mit der sogenannten Mutterhefe, dem „lievito madre“ ist eine kleine Herausforderung beim Selbermachen und brauch viel Geduld und Zeit.

Einige der bekanntesten Panettone Varianten sind:

  • der Panettone Classico
  • der Panettone al Cioccolato
  • der Panettone senza Canditi (ohne kandierte Früchte)
  • der Panettone all’Amarena

Ursprünglich ist der Panettone eine Art Früchtebrot mit kandierten Früchten und Rosinen, die in einen flaumigen Teig eingearbeitet sind.

Italien bietet eine große Auswahl an verschiedenen italienischen Panettonen. Egal welche Größe und welchen Geschmack – im Ursprungsland dieses traditionellen Weihnachtsgebäcks gibt es ein schier unbegrenztes Sortiment zu entdecken. Bei ausgewählten Spezialtitäten-Händlern können Sie auch viele original italienische Panettone online kaufen.

Wer dennoch das Rezept ausprobieren möchte, der sollte eine Küchenmaschine zuhause haben, ansonsten kann es sehr anstrengend werden den Teig zu kneten.

Hier gibt es ein kleines Rezept für den bekanntesten aller Panettone, dem Panettone Tradizionale oder auch Panettone Classico genannt:

  • 4 EL Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 550 g Weizenmehl (Typ 405 oder besser Typ00 aus Italien)
  • 250g Butter und 8g Butter für die Form
  • 150g Zucker
  • 6 Eier
  • Zitronenschalen von 2 Bio-Zitronen
  • 160 g Rosinen
  • Eine Orangenschale von einer Bio-Orange
  • 30g Zitronat
  • 30g Orangeat
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL braunen Rum
  • 2 Vanilleschoten
  • 10 Mandeln
  • Staubzucker zum Verzieren
  1. Milch, Hefe, Rum und einen Esslöffel Zucker in einem Topf warm machen. Die Mischung etwa 5 Minuten gehen lassen und dann zur Seite stellen und abkühlen lassen. Den Teig zubereiten und dann 2 Stunden ruhen lassen.
  2. Währenddessen die Teigmischung zubereiten mit Mehl, dem Vanillemark der Schoten, dem gesamten Zucker, Eiern und der Butter und einer Prise Salz. Sobald alles gut verrührt ist, die Hefezubereitung dazugeben. Alles gut verrühren und durchkneten, sodass eine homogene Masse entsteht.
  3. Zitronat, Orangeat, Zitronenschalen und Orangenschalen zusammen mit den Rosinen in den Teig einkneten. Eine Gugelhupf-Form oder eine andere hohe Backform mit Butter einfetten und den Teig reingeben. Darauf die Teigmischung etwa 1,5 Stunden ruhen lassen.
  4. Den Ofen bei 180 Grad Umluft aufheizen. Mandeln auf den Panettone geben und im Ofen den Panettone für etwa 50 Minuten backen. Sollte er vorher oben braun werden, dann mit Alufolie abdecken.
  5. Den noch warmen Panettone kopfüber mit etwa Stricknadeln in einem großen Topf aufhängen. So fällt die Kuppel nicht zusammen und der Teig bleibt wunderbar flaumig und fluffig.
  6. Den Staubzucker vor dem Servieren darüber geben.

0 comments on “Italienischer Brotkuchen: der Pannettone Classico (Rezept)Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.