Brot – das Themenkochbuch

Brot – das Themenkochbuch

Wer könnte besser erklären, wie man Brot selbst backt, als ein gelernter Bäckermeister? Bernd Armbruster, Autor des GU-Themenkochbuchs Brot ist Bäcker mit Herz und Leidenschaft. Zweimal im Monat zeigt er dem Publikum in der WDR-Kochshow „Bernd und Brot“,  wie vielfältig und wohlschmeckend das Grundnahrungsmittel Brot sein kann. In seinem Kochbuch hat er nun 70 unterschiedliche Rezepte zusammengefasst.

70 abwechslungsreiche Brotrezepte

70 Mal Brot und kein bisschen Langeweile – wie abwechslungsreich Brot backen sein kann, führt dieses Themenkochbuch eindrucksvoll vor. Bernd Armbruster führt seinen Leser dabei von Anfängerrezepten zu immer aufwendigeren und exotischeren Broten. Rezepte für die Klassiker von Vollkornbrot bis Buttermilchbrot finden sich hier ebenso wie außergewöhnliche Brotrezepte. Haben Sie zum Beispiel schon einmal ein Belugalinsenbrot probiert? Oder ein Birne-Wallnuss-Brot? Wahrscheinlich nicht. Dann wird es höchste Zeit, die Rezepte von Bernd Armbruster nachzubacken. Die 70 Rezepte reichen dabei, um viele Wochen lang immer ein neues selbstgebackenes Brot zu kosten.

Schritt-für-Schritt-Erklärungen für Anfänger

Brot – das Themenkochbuch ist schön bebildert und gibt den Lesern nicht nur zahlreiche Tipps für die einzelnen Rezepte. Der Autor stellt seinem Rezeptteil eine grundlegende Einführung mit vielen Hinweisen zur Teigzubereitung voran, macht darüber hinaus Vorschläge, wie man die einzelnen Brote gekonnt serviert und welche Beläge besonders gut passen. Anfänger erhalten Schritt-für-Schritt-Erklärungen, mit denen sie das Ansetzen von Sauerteig, die Herstellung von Hefeteig und die richtige Zubereitung lernen.

Bernd Armbruster bringt in seinem Brotbackbuch das Grundnahrungsmittel Brot auch den Menschen näher, die sich bisher nicht für das Backen begeistern konnten. Nach der Lektüre hat sich das bestimmt geändert und es muss zumindest ein Rezept ausprobiert werden.

 

Hier eine Übersicht über die einzelnen Brot Back Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.